Kommunikation & Wissenschaft

Nach meinem Studium der Kommunikations- und Medienwissenschaft an der Universität Leipzig arbeite und promoviere ich heute am selben Institut an der Professur für Kommunikationswissenschaft bei Prof. Dr. Patrick Donges.

In meiner Doktorarbeit beschäftige ich mich mit der kommunikativen Verständigung über Regeln kreativer Praktiken und berufe mich in theoretischer Hinsicht vor allem auf soziologische und kommunikationswissenschaftliche Governance-Ansätze sowie Praxeologie. Illustrativ untersuche ich anhand des Feldes der freien darstellenden Kunst in Sachsen, wie sich Akteure untereinander über informelle und formelle Regeln ihres Kunstschaffens kommunikativ auseinandersetzen. Von Interesse ist, inwieweit ihr endogenes, also eigenes Regelverständnis auch in exogene, also gesellschaftliche Regelungsdiskurse eingebettet ist.

Ein weiterer Schwerpunkt meiner wissenschaftlichen Arbeit liegt im Bereich der Hochschuldidaktik. Eine anspruchsvolle und in didaktischer Hinsicht professionelle Hochschulausbildung ist immanenter Bestandteil eines jeden Studiums. Diesen Anspruch versuche ich, in meinen eigenen Lehrveranstaltungen einzulösen. Neben kommunikativer Verständigung behandle ich hier vor allem qualitative empirische Methoden sowie Wissenschafts- und Forschungsethik. Neben der Veröffentlichung hochschuldidaktischer Artikel zu Wissenschafts- und Forschungsethik biete ich als zertifizierter Hochschuldidaktiker zu diesem Thema auch Kurse im Rahmen der Weiterqualifizierung von Lehrenden an.

Von Oktober 2019 bis September 2020 war ich zudem in Vertretung mit der Lehrplankoordination der Studiengänge am Institut für Kommunikations- und Medienwissenschaft betraut.